Psycho-Kinesiologie

Die Psycho-Kinesiologie wurde von dem deutschen Arzt und Psychologen Dr. Dietrich Klinghardt entwickelt.

Diese Methode eignet sich für all diejenigen, die psychische Schwierigkeiten haben und auf der Suche nach der Ursache und deren Auflösung sind. 
Ferner ist die Methode eine Hilfestellung bei psychosomatischen Beschwerden – sie deckt die psychischen Ursachen auf und kann somit den Heilprozess fördern. Diese Arbeit ersetzt jedoch keine medizinische Behandlung.

Jede Sitzung beginnt in der Regel mit einem eingehenden Gespräch über die vorliegenden Probleme, um die Arbeit zu fokussieren.

Die Basis der Psycho-Kinesiologie ist der Muskeltest. Reflexartige Reaktionen des Autonomen Nervensystems entscheiden über Stärke oder Schwäche der Muskeln und geben so ein spontanes Feed-Back des Körpers. Zu Beginn jeder Testung wird festgestellt, ob das Autonome Nervensystem regulationsfähig ist oder ob eine Blockade vorliegt. Sollte letzteres der Fall sein, wird die Blockade (körperlich / psychisch) genauer analysiert. Nach Herstellung der Regulationsfähigkeit ist über den Muskeltest ein Dialog mit dem Unterbewusstsein möglich. Ursachen für bestehende Schwierigkeiten können aufgedeckt werden. Ursprünglich traumatische Ereignisse (eigene oder familiäre) kommen ans Licht und können nunmehr bearbeitet – entstresst – werden.

Bei jedem traumatischen Ereignis entstehen Glaubenssätze, innere Haltungen, die uns vor weiteren Verletzungen, Enttäuschungen schützen sollen oder aber dafür sorgen, dass wir alten Mustern unserer Familie treu bleiben. Im Unterbewusstsein verankerte Haltungen wie „Ich darf nicht erfolgreich / glücklich / gesund sein“, „Ich bin es nicht wert, geliebt / geachtet /… zu werden“, „Ich bin dumm“, „Ich kann mich nicht wehren“ usw. bestimmen unser gegenwärtiges Handeln und schränken uns zwangsläufig ein. In jeder Sitzung werden innere Glaubensmuster aufgedeckt und nach entsprechender Arbeit durch freimachende ersetzt.

In der Psycho-Kinesiologie sind Erkenntnisse und Methoden u.a. der Neurobiologie, Neurophysiologie, RD (Regulationsdiagnostik), MFT (Mentalfeldtherapie), Farbtherapie, TCM (Trad. Chin. Medizin), EMDR (Arbeit mit Augenbewegungen), NLP (Neuro-linguistisches Programmieren), System. Arbeit nach Bert Hellinger integriert.

Die in einer Sitzung angewandten Methoden werden individuell ausgewählt und ermöglichen somit eine flexible, effektive Begleitung.

Eine Sitzung wirkt etwa 4-6 Wochen nach, weshalb Termine auch nur in diesem Abstand vereinbart werden.